Erfahrungsberichte

Rebekka, 42 J.
Ich habe die Ernährungsberatung von Alina Moritz Anfang des Jahres in Anspruch genommen, weil ich mich mit der Diagnose Insulinresistenz ziemlich verloren fühlte. Ich hatte zunächst das Gefühl, überhaupt nichts mehr essen zu können. Alles schien mir verboten und somit die Lebensqualität enorm eingeschränkt. In der Insulin-Selbsthilfegruppe auf Facebook las ich dann von Alina Moritz, die dort empfohlen wurde, weil sie sich sehr gut mit IR auskennt. Zunächst nahm ich das kostenlose Beratungsgespräch in Anspruch und war sehr angetan von Alinas freundlicher und professioneller Art. In der Folge buchte ich eine Ernährungsberatung mit Ernährungsplan. In einem ausführlichen Gespräch konnte ich zusätzlich noch offene Fragen klären. Was besonders toll war: Alina hatte nicht nur auf jede Frage eine kompetente Antwort, sondern auch eine wunderbare Art zu motivieren und einem Auswege aufzuzeigen. Dabei fehlte der erhobene Zeigefinger total, was ich als sehr angenehm empfand. Der Ernährungsplan war gut auf mich abgestimmt mit IR-konformen Lebensmitteln und meinem persönlich errechneten Kalorienbedarf, sodass ich in dem Wochenplan nichts vorfand, was ich nicht mochte. Die Gerichte waren einfach umzusetzen, dabei aber auch sehr lecker und ich hatte nicht das Gefühl, zu verzichten. Nur die Umstellung auf den eigenen Wochenplan fand ich etwas schwierig und hätte daher gerne noch mehr Pläne von Alina gebucht. Insgesamt kann ich die Ernährungsberatung von Alina Moritz absolut weiterempfehlen – vor allem, wenn die Diagnose noch frisch ist und man entsprechend unsicher mit dem Thema ist, aber auch, wenn man zwischendurch noch Fragen hat, ist Alina eine zuverlässige Ansprechpartnerin.

Gabi, 45 J.
Nach 4 Jahren Abklärung aufgrund etlicher Symptome (Müdigkeit, Kopfschmerzen, enorme Gewichtszunahme bis auf 131 kg und daraus resultierend eine Diät nach der anderen, Infekten usw.) von einem Arzt zum anderen, erhielt ich Ende Juni 2018 eher zufällig die Diagnose Insulinresistenz (Wert 9.1). 
Was das aber bedeutet und was ich tun sollte, konnte mir keiner von ihnen sagen. Die Ernährungsberater meinten dann nur,
reduzieren Sie die Kohlenhydrate und essen Sie diese höchstens bis 14 Uhr.
Ich fand dann die IR-Selbsthilfegruppe auf Facebook, lernte was Insulinresistenz bedeutet und auf was ich achten muss, dass es hierbei nicht nur um die Reduzierung von Kohlenhydraten geht, sondern um weit mehr… Ich entschloss mich für die
Ernährungsberatung bei Alina Moritz, erhielt von ihr einen umfassenden Ernährungsplan und musste mich nicht mit der Rechnerei um Kalorienanzahl beschäftigen. Alina berücksichtigte im Plan meine persönlichen Daten und Aktivitäten sowie meine persönlichen Präferenzen von Lebensmitteln.
Ich stellte meine bisherigen Gewohnheiten umgehend gemäß Konzept um und ernähre mich seither konform, treibe viel Sport und gehe achtsamer mit mir um.
Eine Kontrolle im Oktober 2018 zeigte, dass das Konzept mit kompletter Ernährungsumstellung sowas von begründet ist und für mich sehr erfolgreich. Ich hatte einen IR-Wert von 0.86,
IR in Remission. Eine Nachkontrolle im Februar 2019 ergab, dass die IR nicht mehr nachweisbar ist. Ich ernähre mich nach wie vor nach dem Plan von Alina, da mich dieser überzeugt!

Madita, 44 J.
Nach unzähligen Diäten in den letzten Jahren, in denen ich von Ketogen (keine Kohlenhydrate), bis Metbolic Balance alles versucht hatte, ging anfangs das Gewicht zwar runter, der Alltag und die eingeschränkte Essensauswahl erlaubten allerdings nicht dieses Konzepte dauerhaft umzusetzen. Über die Jahre nahm ich dann immer mehr zu: Von 82 kg auf 106 kg!
Dazu gesellten sich Symptome wie ständiger
Schwindel, manchmal wackelig auf den Beinen, zum Teil sehr unkonzentriert. Panik.
Hatte sehr
ungleichmäßig meine Tage, fühlte mich einfach nicht fit.
Keine Arzt hat die Symptome ernst genommen. Alles wurde auf die Psyche geschoben. Ich war verzweifelt, weil ich wusste, dass da was nicht passt. Ich bin dann auf eigene Faust zum Endokrinologen. Tada: Hyperinsulinämie und Insulinresistenz.
Das Gespenst hat einen Namen! ENDLICH!
Ernährung habe ich nach meinem Ermessen umgestellt, Zucker weg, Säfte auch. Etwas Gewicht ging runter, aber nur sehr wenig.
Dann kam Alina.
Ich weiß noch, als ich ihr geschickt habe, was ich esse, als sie sagte: „
Du isst zu WENIG!“ Zu wenig!
Ich hätte
heulen können vor Glück
Dann mit dem Coaching ging es rasch vorwärts. 6 Tage Analyse meiner Mahlzeiten, ich esse
zu einseitig, zu wenig Gemüse, zu viel Fleisch. Und ich dachte ich esse gesund… Da hat sich wohl Betriebsblindheit eingestellt.
So viel gelesen, mitbekommen…auch von anderen „Fachleuten“… nun ja…
Plan von Alina bekommen, Grundumsatz errechnet und darauf eingestellt. 
Ich
darf solche Mengen essen, dass ich mir größere Schüsseln gekauft habe! Viele Hülsenfrüchte und viel, sehr viel Gemüse.
Der
Schwindel ist endlich weg, ich bin ausgeglichener, habe keine Symptome von Unterzuckerung mehr ( außer ich halte mich mal gar nicht an den Plan).
Es ist ein sehr
ausgewogener Plan, und eine Umstellung auf Dauer. Zum Teil neue Sachen für mich, und bin happy!
Und wenn mal eine auswärts Einladung kommt, dann ist ein
Ausrutscher kein Drama.
Spontan länger in der Stadt bleiben, keine Ding mehr. Jetzt kann ich 5-6 Stunden auch mal ohne Essen sein, was früher nicht ging! 
In diesem Sinne,
danke Alina für deine super Beratung, dass du mich vor allem ernst genommen, mir auch immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden und meinen Schweinehund (fast 😉 ) zum Schweigen gebracht hast.


Lisa, 37 J.
Ende letzten Jahres habe ich an einer Ernährungsberatung bei Frau Moritz teilgenommen.
Es erfolgte ein Beratungsgespräch mit Erstellung eines Ernährungsplanes. Der
Plan ist so abwechslungsreich gestaltet, dass sich eine Vielzahl alltäglicher Rezepte in leicht abgewandelter Form umsetzen lassen. Der tägliche Bedarf an Kalorien /Makros wird errechnet. Man muss weder hungern, noch auf einzelne Makros wie z. B. Komplexe Kohlenhydrate verzichten.
Für mich ist dies eine
gut durchhaltbare Ernährungsumstellung und keine Diät, was mir persönlich wichtig war.
Frau Moritz Plan geht auf!
Die ersten
Kilos purzeln. Meine Lebensqualität hat sich durch diese Ernährungsumstellung deutlich verbessert.
Ich kann Frau Moritz nur
wärmstens weiter empfehlen! Kein Schnick schnack wie kostspielige Shakes, bei denen einem nur das Geld aus der Tasche gezogen wird.
Man erhält
Rezeptvorschläge die zeitlich gut umsetzbar sind, lecker schmecken und keinen großen Geldbeutel erfordern.