Ernährungsformen · Interviews · Rohkost

Interview mit Felix Olschewski

Mit diesem Interview möchte ich dir einen ganz besonderen Mann vorstellen. Als ich ihn nach seiner Ernährungsform gefragt habe, hab ich eine ganz andere Antwort erhalten, als ich erwartet habe. Aber lies am Besten selbst nach:

 

1. Willst du dich kurz vorstellen, für alle, die dich noch nicht kennen?

Mein Name ist Felix Olschewski, ich bin Autor und schreibe über Essen und Esskultur. Seit 2009 helfe ich mit der freien Internetseite urgeschmack.de täglich Tausenden Menschen auf dem Weg zu ihrer eigenen optimalen Ernährung. Wenn ich nicht gerade schreibe, recherchiere oder koche, studiere ich die Entstehung von Lebensmitteln in freier Natur. Außerdem bin ich leidenschaftlicher Musiker und arbeite derzeit an meinem dritten Album, mehr darüber erfährt man auf felixolschewski.com. Im August 2016 erscheint mein zehntes Buch.

2. Welche Ernährungsform verfolgst du konkret; seit wann und warum?

Ich verfolge keine konkrete Ernährungsform. Allerdings deckt sich meine Ernährung seit 2008 weitgehend mit der Paleo-Ernährung, jedoch oft auch mit Rohkost oder vegetarischer Ernährung. Letztlich sind das alles nur Labels, die der Industrie dienen, mehr Produkte zu verkaufen. Mein Ziel mit der Ernährung ist bestmögliche Gesundheit und Genuss. Esskultur ist für mich sehr wichtig, deswegen steht für mich an erster Stelle das Lebensmittel und nicht der Nährwert oder irgendeine Ideologie wie Paleo oder Veganismus. Dementsprechend verzichte ich nicht mit religiösem Eifer auf Getreide, Milch oder Fleisch.

3. Inwieweit hat sich denn deine Ernährungsumstellung auf deine körperliche und geistige Leistungsfähigkeit ausgewirkt?

Durch die Veränderung meiner Ernährung habe ich in allen Bereichen mehr Energie gewonnen. Ich schlafe besser und bin danach wacher, verfüge über bessere Ausdauer und bin psychisch noch belastbarer als vorher. Insgesamt habe ich mehr vom Leben.

4. Welche Lebensmittel sind für Dich besonders wichtig und welche meidest du eher?

Gemüse. Gemüse ist das Zentrum meiner Ernährung. Es gibt unzählige Arten mit vielen Aromen und Texturen, die zugleich auch verschiedenste Nährstoffe liefern. Ich meide Süßigkeiten, Fertiggerichte und Tierprodukte aus industrieller Intensivtierhaltung. Auch die meisten Kuchen und die Gebäckauslage sind mir zu süß und zugleich geschmacksarm.

5. Nimmst oder empfiehlst du Nahrungsergänzungsmittel?

Wer sich ausgewogen ernährt und lebt, benötigt in der Regel keine Nahrungsergänzungsmittel. Dementsprechend nehme ich keine, denn es gibt bei mir keinen Bedarf zur Ergänzung.

6. Wie sieht ein typischer Speiseplan bei dir genau aus?

Es gibt bei mir keinen typischen Speiseplan, weil er sich ständig ändert, je nach Saison und Verfügbarkeit, aber auch nach Geschmack. Ein üblicher Ausschnitt wäre: Morgens ein Omelette und Obst, mittags ein Salat, abends ein Haufen Gemüse. Obst, Salat und Gemüse variieren dabei ständig.

Hähnchenbrust auf Gemüse-Rohkost
Hähnchenbrust auf Gemüserohkost

 

7. Welche Tipps würdest du meinen Lesern auf die Hand geben, die sie sofort umsetzen sollten, um ein gesünderes und glücklicheres Leben zu erreichen und auch dabei zu bleiben?

Haufenweise Gemüse essen und sich viel bewegen. Nicht einmal oder dreimal pro Woche, sondern jeden Tag. Spazieren, laufen, schwimmen, tanzen, springen, hüpfen, Klimmzüge, Kniebeugen, Liegestütz – Hauptsache viel Bewegung und den Spaß daran finden.

 

Viele Grüße,
Felix
und
Alina

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s