Empfehlungen

Meine Top 7 Nährstoff-Lieferanten

Ich habe weder Zeit noch Lust mir jeden Tag penibelst genau auszurechnen, ob ich mit meiner täglichen Ernährung alle essentiellen Nährstoffe abdecke.
Daher hab ich ausführlichst nach Lebensmittel recherchiert, die bestimmte Nährstoffe, die schnell mal im Defizit sein könnten in Hülle & Fülle enthalten (man benötigt täglich nicht viel davon um den täglichen Bedarf zu decken).
Diese Lebensmittel versuche ich täglich in meinem Speiseplan einzubauen und verschaffe mir dadurch ein gutes Gewissen 😉

Wenn du die folgenden Lebensmittel anklickt unterstützt du mit einem Kauf über diesen Link meine Arbeit ohne jegliche Mehrkosten für dich. Es handelt sich um sog. Affiliate-Links, bei denen ein kleiner Prozentsatz des Verkaufserlös an mich geht.
Ich stehe zu 100 % hinter den vorgestellten Produkten. Sie erfüllen u.a. die Kriterien:
Hohe Qualität, bester Geschmack, Bio und Rohkost

1. Algen

Jod

Ich liebe den würzigen Geschmack getrockneter Algen und nutze sie zur Verfeinerung sämtlicher Speisen:

2. Hanfsamen⇒ Omega-3-FS, Zink, Eisen, Vitamin B2, B6

Der nussige, leicht süße Geschmack dieses leckeren Superfoods ist für mich ein wahres Allround-Talent:
Ich packe die geschälten Hanfsamen in den Mixer und stelle mir ganz einfach eine leckere, einfache Hanfmilch her oder ich mache mir Dips oder Salatdressings draus.
Außerdem mische ich mir die kleinen Powersamen ins Müsli, oder streue sie mir als Topping über Salat und Suppen.

3. Paranüsse
⇒ Selen, Zink, Magnesium

Selen ist ein sooo wichtiges Spurenelement, allerdings gibt es nur wenige gute Quellen dafür. Aber dafür stellt uns die Natur die leckeren Paranüsse zur Verfügung.
Täglich eine handvoll als kleiner Snack zwischendurch versorgen mich reichlich mit diesem wichtigen Antioxidans!

4. Feigen
⇒ Calcium, Eisen, Kalium

Spanische Goldfeigen verführen mich immer wieder durch ihr zart-cremiges Fruchtfleisch und  ihre mild-süße Honignote.
Während andere Calcium- und Eisenquellen, wie z.B. Nüsse eine schlechte Bioverfügbarkeit durch ihre Phytinsäure haben, tauchen solche Antinährstoffe bei dieser Trockenfrucht nicht auf, was sie zu einem idealen Calcium- und Eisen-Lieferanten macht!

5. Hefeflocken
⇒ ALLE B-Vitamine, Zink

Das würziges, leicht käsiges Aroma von Hefeflocken nutze ich um zahlreiche Speis
en zu verfeinern. Sogar ein veganer Käseersatz lässt sich aus ihnen zaubern.

Und das Beste? Es gibt kein anderes Lebensmittel, das einen derartigen Reichtum an allen B-Vitaminen oder auch an dem wichtigen Spurenelement Zink aufweist!

6. Öl mit DHA
⇒ Omega-3-Fettsäuren  (α-Linolensäure & Docosahexaensäure)

Dr. Budwig Omega-3 DHA mit Zitrone verbindet 2 wichtige Omega-3-Fettsäuren miteinander:
Die kurzkettige α-Linolensäure aus Leinöl und die langkettige Docosahexaensäure (DHA) aus Algen.
Abgerundet wird diese wertvolle Komposition durch weitere hochwertige Pflanzenöle  und dem erfrischend-natürlich schmeckendem Zitronenöl.
Für Vegetarier, Veganer und insbesondere Schwangere als Alternative zu Fisch sehr zu empfehlen!

7. Chlorella
⇒ Eisen, Vitamin B12, Chlorophyll

Kein anderes Lebensmittel dieser Welt beinhaltet derartig viel Chlorophyll, welches ein stark antioxidatives Potential aufweist!
Zudem besticht die grüne Mikroalge Chlorella mit ihrem sehr hohen Gehalt an Eisen und sichert unseren Vitamin B12-Bedarf, welchen wir sonst nur über tierische Lebensmittel (oder Supplements) decken könnten.
Wenn du den leicht grasigen Geschmack nicht magst, dann kauf dir am besten Tabletten.
Ich bevorzuge das Pulver und gebe es in Suppen, Dressings oder Dips.



2 Kommentare zu „Meine Top 7 Nährstoff-Lieferanten

  1. Hallihallo,

    zu dem veganen Sushi hast du nicht zufällig ein Rezept?? 😀
    Und dann eine Frage zu den Algen: Eher Chlorella oder eher Spirulina Kapseln zur Supplementierung? Ist doch mehr oder weniger das Gleiche, oder??

    Grüße,
    Liz

    Gefällt mir

    1. Hallo Liz,

      Chlorella und Spirulina sind keinesfalls das gleiche. Sie haben ganz unterschiedliche Stärken: Chlorella hat v.a. sehr viel Eisen, Chlorophyll und verwertbares Vitamin B12. Spirulina hingegen enthält viel Beta-Karotin und auch Eisen. Bei dem in der Spirulina-Alge enthaltenem Vitamin B12 handelt es sich allerdings um ein sog. Analoga, was vom Körper nicht verwendet werden kann. (siehe dazu auch meinen Beitrag über Vitamin B12).
      Daher empfehle ich eher Chlorella.

      Rezept veganes Sushi:
      Du brauchst Noriblätter zum einrollen. Darauf gibst du etwas gekochten, abgekühlten Sushi-Reis (z.B. im Asialaden), den du mit etwas Reisessig und Salz abschmeckst.
      Des weiteren stehen dir unendlich viele Optionen für die Füllung zur Verfügung: Paprika-, Karotten- und Gurkenstreifen, sowie etwas Sesam nehme ich gerne.
      Nun die befüllten Noriblätter zusammenrollen und die Enden mit Wasser befeuchten sodass sie kleben.
      Mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden und mit Sojasoße servieren.

      Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.
      LG,
      Alina

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s