Ernährungsformen · Rohkost

Stärke vs. Früchte

Innerhalb der veganen High carb-Ernährung (also vielen Kohlenhydraten) streiten sich 2 Fraktionen, um die gesündeste Ernährungsform:

1. Früchte basierte Kost nach  Dr. Douglas Graham, Verfasser der „80-10-10-Diät“:

Er empfiehlt den Großteil seiner Kilokalorien aus veganer Rohkost zu beziehen; und zwar fast ausschließlich in Form von Früchten.

2. Stärke basierte Ernährung nach Dr. John McDougall, Autor der „Starch Solution“:

Sein Konzept sieht vor den Großteil seines Energiebedarf durch stärkehaltige Lebensmittel, wie Vollkorngetreide, Reis, Kartoffeln oder Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen, Erbsen) zu decken. Ergänzt werden diese Kohlenhydratquellen durch eine Gemüsebeilage zu den Mahlzeiten, sowie etwas Obst als Snack zwischendurch.

Was beide Seiten gemeinsam haben: Vegan und fettarm muss es sein!
Tierische Lebensmittel werden vermieden, fettreiche pflanzliche Lebensmittel wie Öle, Nüsse, Samen oder Avocados werden stark eingeschränkt.

Nun komme ich zu den Vor-bzw. Nachteilen von Früchten bzw. Stärkeprodukten:

1. Früchte

PRO CONTRA
Schnelle Energie (durch Einfachzucker) Meist unreif (verursacht z.B. Verdauungsstörungen und Zahnschäden)
Leicht verdaulich (keine komplexen Strukturen) Oft ungünstiges Zuckerverhältnis (mehr Fructose als Glucose)
Basisch (wenn reif) Wenig Mineralstoffe, B-Vitamine und Proteine
Keine Antinährstoffe Pestizidbelastung sehr hoch (wenn nicht Bio)
Schmecken alleine für sich Sehr teuer (v.a. wenn Bio)

 

2. Stärkeprodukte

PRO CONTRA
Längere Sättigung Schwerer verdaulich („Stein im Magen“)
Geringere Blutzuckerschwankungen Antinährstoffe (Lektine, Phytinsäure, Solanin etc.)
Sehr preisgünstig Müssen gekocht werden (Aufwand, Verlust von Nährstoffen
Immer und überall verfügbar Schmecken größtenteils nur gewürzt

 

Fazit:

Es gibt für beide High carb-Varianten sowohl Argumente, die dafür bzw. gegen diese Ernährungsweisen sprechen.
Ich bin immer stark dafür: Probiert es selber aus, was euch am besten tut.
Dies kann sich im Laufe des Jahres auch stark verändern. So zieht es viele Menschen im Sommer eher zu saftigem Obst, wogegen man sich im Winter nach sättigenderen, warmen Mahlzeiten sehnt.
Ihr könnt auch ein Mittelding zwischen diesen beiden Extremen testen; also z.B. Frühstück+Nachmittag Obstmahlzeiten und Mittagessen+abends gekochte Stärkegerichte.
Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich beide dieser High carb-Ernährungskonzepte nicht als ideal ansehe, da es zu einem Mangel an bestimmten Nährstoffen, wie Omega 3-Fettsäuren, Calcium,  Jod, Selen, Zink, Eisen und B-Vitaminen+Proteinen (letztere bei Früchtekost) kommen kann.

Wie seht ihr das Ganze? Habt ihr Erfahrungen mit einer veganen High carb-Ernährung gemacht? Ich freue mich über eure Kommentare!

Liebe Grüße,

Eure Alina 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s